Flüchtlingshilfe Pfaffenhofen
Stacks Image 79
Ein Kreis von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern trifft sich regelmäßig im Martinushaus in Pfaffenhofen, um für die Menschen, die als Flüchtlinge in unserer Region untergebracht sind, eine Willkommenskultur zu schaffen und sie in das Gemeinleben zu integrieren. Wer sich für diese Arbeit interessiert, kann sich gerne mit den jeweiligen Pfarrämtern in Verbindung setzen. Für eine engagierte Mithilfe sind wir dankbar. Ebenso freuen wir uns über jede Unterstützung in Form von Sachspenden. Was aktuell gebraucht wird, veröffentlichen wir auf dieser Seite.

Momentane Situation

Die Unterstützung des Helferkreises hat sich von anfänglich alltäglichen Aufgaben (Begleitung zum Einkaufen, Arztbesuche, Hilfe für Busfahrten) zusehends mehr zu längerfristigen Herausforderungen wie z.B. die Sprachentwicklung und Arbeitssuche verändert. In Kürze wird auch Hilfe für die Wohnungssuche benötigt, dieses Thema wurde aufgrund der Komplexität verschoben. Diese Aufgaben können wir nur begleiten, aber nicht federführend Koordinieren.

Einige Asylanten haben inzwischen eine feste Arbeit gefunden, andere gehen zu Sprachkursen nach Neu-Ulm. Derzeitig bleibt nur eine überschaubare Menge an Asylanten in den Unterkünften, so dass es Überlegungen gibt ob der Deutschunterricht in der jetzigen Form überhaupt noch weitergeführt werden kann.

Einige Helfer haben ein gigantisches Engagement entwickelt. Es gab eine heiße Diskussion in wieweit die Hilfe nicht mehr Hilfe zur Selbsthilfe ist, sondern eher eine Komplettbetreuung. Unsere Aufgabe wird allgemein eher als Hilfe gesehen, dass die Asylanten sich in unserer Lebenswelt zurechtfinden und in absehbarer Zeit selbstständig sein können. Sicherlich gibt es keine einheitliche Regelung, jeder Helfer muss sich selber überlegen wo die Grenzen der angebotenen Hilfe sind.

In diesem Zuge wurden einige Änderungen in der Betreuung besprochen, weil einige Helfer aus beruflichen Gründen die eingesetzte Zeit reduzieren müssen. Hilfestellungen für die Erstellung von Lebensläufen werden derzeitig im Zuge des Deutschunterrichts angeboten. Wer nicht zum Unterricht kommt, verzichtet auf die Hilfe. Selbiges gilt auch für das Ausfüllen von Formularen. Wie mit dieser Situation umgegangen wird, wenn der Deutschunterricht eingestellt wird, wurde nicht weiter besprochen. Dies erfolgt dann, wenn es nötig ist.

Damit unsere Kapazitäten nicht einseitig überlastet werden, ist eine zentrale Verwaltung aller Lebensläufe notwendig. Im Zuge der Adresslistenpflege wird in Zukunft eine Liste mit Namen der Asylanten verteilt, welche schon einen Lebenslauf haben. Wenn jemand aus dem Helferkreis einen konkreten Lebenslauf benötigt, sei es für die Vermittlung oder um diesen noch genauer zu detaillieren, kann dieser jederzeit bereitgestellt werden.

Ferner sollten die Asylanten für Formulare, Lebenslauferstellung und insbesondere für die Hilfe zu Bewerbungen verstärkt das Angebot der Diakonie in Kadeltshofen im Zuge der Sprechstunde nutzen. Wir können nicht die Arbeit der Hauptamtlichen übernehmen.

Eine besondere Freude war es auch, einige neue Helfer im Kreis begrüßen zu dürfen. Insbesondere die Möglichkeit einer professionellen Übersetzung ist ein hervorragender Fortschritt. Es muss zwingend darauf geachtet werden, die Nutzung der Übersetzung nur mit Verstand einzusetzen, weil nicht jedes Stück Papier professionell übersetzt werden muss. Dies würde auch die Kapazitäten von nur einer Helferin total überfordern. Unsere Übersetzungen können jetzt sogar für Notare und Gerichte verwendet werden, weil die Helferin hierzu alle Zulassungen besitzt.

Helferkreis Pfaffenhofen


"Nächstes Helfertreffen am Dienstag, 14. November 2017, 20.00 Uhr im Martinushaus, Pfaffenhofen!“


Wir suchen Unterstützung bei der Flüchtlingshilfe:

Gesucht werden Personen, die "als Paten" beim Ausfüllen von Formularen oder bei Behördengängen helfen.

Gesucht werden außerdem Personen, die sich mit den deutschsprechenden Flüchtlingen zur Sprachvertiefung treffen und Deutsch sprechen.
Stacks Image 543
Kontakttelefon Flüchtlingshilfe: Tel. 07302/960616
Stacks Image 550
Die Kleiderkammer in Pfaffenhofen wird aufgelöst!

Am Donnerstag, den 13. Juli brauchen wir Helfer um ab 14:00 Uhr die verpackten Waren zur Kleiderkammer nach Weißenhorn zu fahren..
Kirchenmobil und Hänger von der katholischen Pfarrgemeinde stehen zur Verfügung.
Stacks Image 526