Goldene Konfirmation 2018

15 Jubilare feierten am 17. Sonntag nach Trinitatis das Gedächtnis Ihrer Goldenen Konfirmation. Feierlich zogen die Goldenen Konfirmanden unter den Klängen des evangelischen Posaunenchores in die geschmückte Kreuz-Christi-Kirche ein. Pfr. Andreas Erstling hieß die Jubelkonfirmanden der Jahrgänge 1967-1969 mit ihren Gästen auf das Herzlichste willkommen. In einer humorvollen aber durchaus auch nachdenklichen Predigt wies er die Jubilare darauf hin, dass sie zu der berühmt-berüchtigten 68er Generation gehörten und zitierte von einem Gemeindeabend aus dem Jahre 1968 über den angeblichen "Verfall der Sitten". Er hoffe, dass von der Konfirmation damals mehr geblieben ist als nur die Erinnerung an ein schönen Fest. Im Verlauf des Gottesdienstes wurde den Goldenen Konfirmanden erneut Gottes Segen zugesprochen und sie nahmen, wie vor fünfzig Jahren an der Feier des Heiligen Abendmahles teil. Ein besonderer Höhepunkt war die Tatsache, dass die diesjährigen Konfirmanden den Festgottesdienst mit ihrer Jugendband musikalisch ausgestalteten und bereicherten.